+43 5337 62749
info@pirchnerhof.at

Themen

Vorbeugen ist besser als heilen – Echo der Frau berichtet

Das Magazin “Echo der Frau” gibt eine kleine Einführung in die Welt der Visionärin Hildegard von Bingen und berichtet über ihre Leistungen in der Medizin und dem ersten Hildegard-von-Bingen-Hotel Pirchner Hof im Alpbachtal. Lesen Sie den gesamten Artikel:

Wie uns KLOSTERMEDIZIN nach Hildegard von Bingen gesund hält

Nach dem Motto VORBEUGEN IST BESSER ALS HEILEN stellte die heilige Hildegard von Bingen schon im Mittelalter Lebensregeln auf, die in unserer Welt heute aktueller denn je sind. Eine kleine Einführung

Wer war Hildegard von Bingen?

Die Benediktinerschwester Hildegard von Bingen (1098–1179) gilt als eine der wichtigsten Personen des Mittelalters. In der damaligen Zeit waren Klöster nicht nur Ort der religiösen Besinnung und der Einkehr, vielmehr boten sie oft als einzige medizinische Versorgung. Und die rheinische Ordensfrau und Äbtissin verfügte über besondere Kenntnisse auf den Gebieten des Glaubens, der Medizin, Pharmazie, Musik und Naturwissenschaften. Hildegard von Bingen stellte als eine der Ersten Regeln für das auf, was wir heute ganzheitliche Medizin nennen. Bei der Behandlung von Krankheiten setzte sie auf ausgewogene Ernährung, die Wirkung von Heilpflanzen sowie auf Schröpfen, Fasten und Schwitzbäder. Vieles davon finden wir heute noch – oder inzwischen wieder – in der Medizin. Im Mai 2011 sprach Papst Benedikt XVI. Hildegard von Bingen heilig.


Wunderkorn Dinkel

Als ‘das beste Getreide’, bezeichnet die Nonne Dinkel, denn er mache ‘frohen Sinn und Freude im Gemüt des Menschen’. Dies bestätigt Dr. Felicitas Karlinger, sie begleitet Fastenkuren im Tiroler Hildegard-Hotel Pirchner Hof: ‘Dinkel ist ein Allheilmittel. Er hat im Vergleich zu anderem Getreide optimal ausgewogene Inhaltsstoffe und eignet sich daher sowohl als Aufbau- sowie Grundnahrungsmittel.’

Die Kraft der Kräuter nutzen

Hildegard empfiehlt einige Basisgewürze, die aufgrund ihrer positiven Wirkung an sämtliche Speisen gegeben werden sollten. Das sind vor allem Quendel, Bertram, Galgant und Ysop. Der wilde Thymian Quendel sollte stets mitgekocht werden, damit sich seine Inhaltsstoffe entfalten. Das Kraut unterstützt die Blutreinigung, lindert Hautausschläge, Neurodermitis und Akne. Bertram regt die Verdauung an und verhindert unangenehme Blähungen. Galgant, ein Verwandter des Ingwer, ist ebenfalls verdauungsfördernd, mindert Stress und wirkt ausgleichend auf das Herz. Das als Würzkraut bekannte Ysop stärkt die Leber und schützt sie vor stressbedingter Belastung. Darüber hinaus säubert Ysop die Lunge. Das Kraut ist gekocht und pulverisiert wirkungsvoller als roh. Die Gewürze sind im Reformhaus erhältlich.

Essen als Heilmittel

Nahrungsmittel setzt Hildegard gezielt als Heilmittel ein. Rheumapatienten empfiehlt sie gedünstete Quitten und warnt vor dem Verzehr von Zwetschgen. Die Mispel hilft chronisch Kranken beim Muskelaufbau. Beim Gemüse ist alles außer Lauch, Chicoree und Nachtschattengewächse (z. B. Tomaten) erlaubt. Auch Fleisch empfiehlt die Ordensfrau: Schaf, Ziege, Hirsch und Reh, für Gesunde auch Rind, Ente und Huhn. Schweinefleisch bezeichnet sie als „Küchengift“.

Aderlass und Schröpfen geben neue Energie

Um die Entgiftung zu unterstützen, wird in der Heillehre nach Hildegard auch geschröpft und zur Ader gelassen. Diese bewährten Entschlackungsmethoden dienen dazu, die Selbstheilungskräfte des Körper anzuregen. Beim Schröpfen werden unerwünschte Stoffwechselschlacken aus dem Gewebe entfernt, beim Aderlass dagegen die Giftstoffe dem Blutkreislauf entzogen. Beides hat sich bei verschiedensten Leiden bewährt – von Schmerzen bis zu Depressionen.

» Gesamten Artikel downloaden

Weitersagen...

geschrieben von Sonja Peer

Haben Sie eine persönliche Frage?

Das könnte Sie auch Interessieren

Pirchner-Hof-Reith-im-Alpbachtal-Hildegard-von-Bingen-Hotel-kleiner-Garten-große-Freude 2
Kleiner Garten – für große Freuden
Hildegard von Bingen Hotel Pirchner Hof Tirol Austria Fastensuppe
Mit Hildegard von Bingen Fasten sanft entschlacken
Frühstück Dinkel Brötchen Backen Hildegard von Bingen Pirchner Hof Alpbachtal Brötchen
Brötchen backen wie einst Hildegard von Bingen

Neue Beiträge per E-Mail abonieren