+43 5337 62749
info@pirchnerhof.at

Themen

Räuchern in den Raunächten klärt und harmonisiert

Räuchern in den Raunächten zur inneren Reinigung

„Mit den Begriffen Rau-, Rauch oder Weihnächte bezeichnet man die 12 Tage zwischen dem 24. Dezember und dem 6. Januar. In dieser Zeit ruhte früher auf den Bauernhöfen die Arbeit. Man ließ das alte Jahr Revue passieren, räucherte das Haus aus und gönnte sich eine Pause“, weiß Hotelchefin und Hildegard-Referentin Christa Peer zu berichten. „Auch Hildegard von Bingen nützte das Räuchern, um „Luftgeister“ zu vertreiben und die Atmosphäre zu reinigen – und das nicht nur in den Raunächten, sondern immer dann, wenn Klärung oder Reinigung notwendig waren. Für diese frühe Form der Aromatherapie verwendete sie geriebenes Hirschhorn und Weihrauch, aber auch viele heimische Kräuter“, erklärt die Hildegard-Expertin.

Im familiengeführten Pirchner Hof am Ortsrand von Reith im Alpbachtal, dem ersten ganzheitlichen Hildegard-von-Bingen-Hotel, kann der Gast das Räucherritual live miterleben und sich von Christa Peer die unterschiedlichsten Räuchermischungen erklären lassen. So wird eine Mischung aus Beifuß, Wacholder, Salbei, Angelikawurzel und Weihrauch beispielsweise bevorzugt zur „geistigen Reinigung“ verwendet, während der Mix aus Rosmarin, Eisenkraut, Lavendel und Fichtenharz „Harmonisierung und Schutz“ verspricht.

 Die Rau- und Weihnächte samt Räuchern haben einen ebenso fixen Platz in unserem Kalender wie die besinnliche Adventzeit und das Weihnachtsfest selbst. Ganz Tirol zeigt sich in diesen Tagen von seiner schönsten Seite. Wir laden Sie herzlich ein, diese magische Zeit mit uns zu begehen.

Die Kraft der Raunächte bewusst nutzen

Negative Energien vertreiben, reinigen und klären, Mensch und Tier vor Unheil schützen, positive Energien aktivieren, die alten Ahnen ehren und Krankheiten im Keim ersticken: Den Raunächten wohnt eine ganz besondere Kraft inne. Bleigießen, Fackelwanderungen, das Ausräuchern – jeder Körper und jeder Raum speichert Schwingungen, die sich reinigen und mit neuer Energie beleben lassen. „Wer immer glücklich sein will, muss sich oft verändern“, meinte schon Konfuzius.

Pirchner-Hof_Hildegard-von-Bingen-Hotel_Reith-im-Alpbachtal_Tirol_Raeuchern_Weihnachten

 

Räuchern in den 3 Raunächten am 24. & 31.12. sowie am 06.01.

Die erste Raunacht läutet der Heilige Abend, der 24. Dezember, ein. Zu Weihnachten bereiten wir mit dem Räuchern unser Haus auf das größte Fest des Jahres vor, wir öffnen die Tür für die Geburt des Herrn. Die zweite Raunacht begehen wir am 31. Dezember. Da verabschieden wir mit dem Räucherritual das alte Jahr und heißen das neue Jahr willkommen. In Dankbarkeit schauen wir zurück und sind offen für Neues. Am 06. Januar wird seit jeher die dritte Raunacht mit Räuchern zelebriert. Hier bitten wir um Glück und Segen für das neue Jahr.

Die besten Pflanzen fürs Räuchern

Zur reinigenden Räucherung empfehlen wir eine Mischung aus Wacholder, Beifuß, Salbei und Weihrauch, wobei sich Wacholder und Weihrauch auch einzeln zum Räuchern eignen. Wichtig nach dem reinigenden Räuchern ist es, gut zu lüften.

Für das harmonisierende Räuchern greift die Hildegard-von-Bingen-Expertin zu einer Räuchermischung, die das Herz öffnet und aus Rose, Lavendel, Mariengras und Alant besteht.

Wir wünschen viel Freude und Glück mit dem Räuchern!

Weitersagen...

geschrieben von Christa Peer

Haben Sie eine persönliche Frage?

Das könnte Sie auch Interessieren

AMA_Gastrosiegel
Pirchner Hof mit Gastrosiegel
Weihnachtsurlaub Tirol Hildegard von Bingen Hotel Pirchner Hof
Weihnachtsurlaub in den Bergen
Gesunde Lebensmittel im Winter Maroni Hildegard von Bingen
Gesunde Lebensmittel im Winter

Neue Beiträge per E-Mail abonieren